Die Gesundheit eines Menschen ist eben nicht ein Kapital, das man aufzehren kann, sondern sie ist überhaupt nur dort vorhanden, wo sie in jedem Augenblick des Lebens erzeugt wird.

Victor von Weizsäcker
Flexibel und belastbar - Resilienz kann man lernen

Die alltäglichen Herausforderungen in Arbeit und Privatleben, besondere Belastungen, eigene Ansprüche und vieles mehr fordern uns jeden Tag aufs Neue heraus. Wie schön wäre es, darauf mit mehr Gelassenheit reagieren zu können.

Das Konzept der Resilienz bietet hier viele hilfreiche Anstöße für unseren Umgang mit belastenden Situationen.

Dabei geht es nicht darum unverletzbar zu werden oder krankmachende Bedingungen zu akzeptieren. Resilienz, so die Definition, ist "die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen und an ihnen zu wachsen, oder sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen".

Dieses Seminar lädt dazu ein, sich eigener Ressourcen bewußt zu werden und neue zu entdecken, um Strategien und Grundhaltungen zu entwickeln, die uns helfen, mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen und flexibler im Umgang mit Belastungen zu werden.

Sie lernen das Konzept der Resilienz und verwandte Ansätze wie das der Salutogenese und achtsamkeitsbasierte Verfahren kennen und setzen sich dabei auch mit deren Grenzen und Kritik daran auseinander.

Vor allem aber finden Sie heraus, wie Sie selbst in Krisen auf Ihre vorhandenen Bewältigungsstrategien zurückgreifen können und daraus neue Stärken und Zuversicht für kommende Herausforderungen gewinnen.

Neben Inputs und Austausch in der ganzen Gruppen arbeiten Sie auch für sich alleine und in Kleingruppen.

Rhythmus und Resilienz

Dieses Angebot ist auch als Kombination mit einem Drum Circle möglich.

Theoretische Inhalte werden auf lebendige Weise - hier auf Rhythmusinstrumenten und im gemeinsamen Groove - erfahrbar und können - soweit gewünscht - im Gespräch reflektiert werden.

Thematische Rhythmusspiele und -übungen ergänzen das Angebot.

Mehr dazu unter Drum Circle - Anlässe und Formate.